my town tonight: Titel
automatisch gefundenes Bild zum Konzert 'Beethoven-Variationen I | Gautier Capucon, Frank B...'  zur Quelle ...
Veranstaltungsort zum Konzert 'Beethoven-Variationen I | Gautier Capucon, Frank B...': Alfried Krupp Saal, Huyssenallee 53, 45128 ESSEN Änderung melden
Beethoven-Variationen I | Gautier Capucon, Frank B...
Zielgruppe: alle Kategorie: Konzert Genre: Klassische Musik
Beginn
ehemalige Termine
Preis
30,00 €

Beschreibung zum Konzert 'Beethoven-Variationen I | Gautier Capucon, Frank B...':

Beethoven-Variationen IGautier Capuçon & Frank BraleyGautier Capuçon, VioloncelloFrank Braley, KlavierWerke von Ludwig van BeethovenLudwig van Beethoven begründete mit seinen fünf Cellosonaten eine neue Kammermusik-Formation, die bis dahin beinahe ohne Vorbild war. Nie zuvor war das tiefe Streichinstrument als derart ebenbürtiger Partner des Klaviers in Erscheinung getreten. In der Philharmonie Essen wird nun der französische Cellist Gautier Capuçon, längst ein Starvirtuose seines Faches auf allen Podien der Welt, mit dem Pianisten Frank Braley Beethovens Gesamtwerk für Violoncello und Klavier präsentieren. Im ersten Konzert, das den Auftakt zu einem ganzen Beethoven-Tag bildet, erklingen neben der jugendfrischen ersten und der reifen dritten Sonate auch aus dem insgesamt reichen Variationsschaffen des Komponisten zwei Werke, die geistreich je ein Thema aus Händels "Judas Maccabäus" und Mozarts "Zauberflöte" fortschreiben.Nur kurz nach ihrem Vormittagskonzert setzen der Cellist Gautier Capuçon und der vielfach ausgezeichnete französische Klaviervirtuose Frank Braley ihr umfangreiches und hochkonzentriertes Beethoven-Projekt fort. Wenige Stunden später widmen sie sich nun den beiden späten und kompromisslosen Cellosonaten, in denen sich der Komponist mitunter fast experimentell mit den Möglichkeiten der beiden Instrumente auseinandersetzte. Sie bilden den gewichtigen Rahmen um die frühe zweite Sonate und um die siebenteiligen Variationen über das Duett von Pamina und Papageno ("Bei Männern, welche Liebe fühlen") aus Mozarts "Zauberflöte". Die berührende Schlichtheit dieses Themas erfährt dabei eine durchaus komplexe Weiterführung, mit der Beethoven eine meisterhafte Sammlung kleiner Charakterstücke aus der Feder floss.
(Zitiert von www.eventim.de)
Kontakt    Datenschutzhinweise    Impressum    AGB